Neuroelektrische Stimulation und Medikamente,
die wir speziell für Sie kombinieren

Meist behandeln Kliniken zur Entgiftung alle Patienten mit dem gleichen Medikament. Bei uns ist das anders: Wir passen unsere medikamentöse Therapie genau an Ihre Bedürfnisse an. Dabei berücksichtigen wir die akut auftretenden Symptome ebenso wie Entgiftungserfahrungen, die Sie vielleicht schon haben.

Jeder Mensch reagiert mit unterschiedlichen Entzugssymptomen auf die Entgiftung, abhängig davon, welches Botenstoffsystem aus dem Gleichgewicht ist. Dementsprechend passen wir die Medikation ab. Das gelingt durch unsere lange Erfahrung und großes neurophysiologisches Einfühlungsvermögen. Patienten, die bereits Entgiftungserfahrungen hatten, sind überrascht, wie sanft unsere Entgiftung im Gegensatz zu den vorherigen war.

Endorphine durch neuroelektrische Stimulation

Zusätzlich zu den Arzneimitteln verwenden wir bei der Entgiftung ein aus unserer Sicht hochwirksames komplementäres Verfahren, die neuroelektrische Stimulation NES. An zwei hinter die Ohren geklebte Elektroden wird ein Impulsgeber angeschlossen, der einen kaum spürbaren Wechselstrom abgibt. Dieser Strom regt die Produktion von Endorphinen an. Endorphine sind zentrale Botenstoffe des Gehirns, sie werden auch Glückshormone genannt. Suchtmittel­gebrauch senkt ihre natürliche Produktion, das gilt speziell für Alkohol, Opiate, Opioide und Kokain. Entzugserscheinungen sind die Folge.

Unserer Erfahrung nach regen wir die Endorphinproduktion durch NES an. Die Entzugssymptome lassen schneller nach und sind auch weniger ausgeprägt. Ihre Stimmung hellt sich nach dem Entzug viel schneller auf. Jetzt haben Sie die nötige Kraft für Ihre Therapie.

Viele Kliniken setzen die neuroelektrische Stimulation nicht ein, weil sie noch auf den wissenschaftlichen Beweis für die Wirksamkeit der Methode warten. Wir jedoch haben uns durch unsere eigenen Erfahrungen bei der Behandlung hunderter Patienten von der Wirksamkeit überzeugen lassen. Oder vielmehr: durch die Erfahrungen unserer Patienten.

Diejenigen von ihnen, die bereits Erfahrungen mit Entgiftungen gesammelt hatten, sagten einhellig, dass sie freiwillig keine Entgiftung mehr ohne NES machen würden.